Drucken

Medieninformation der Bregenzer Festspiele Privatstiftung

Bregenzer Festspiele und Roland Geyer beenden Zusammenarbeit

Festspielhaus mit Vorplatz
Festspielhaus mit Vorplatz
weitere Infos
Download:OriginalGroßKlein
B (Pixel)
H (Pixel)
Größe
DPI
2800
1890
393 KB
1600
1080
133 KB
72
800
540
39 KB
72

Bregenz, 24.01.12. Der Vorstand der Bregenzer Festspiele Privatstiftung und der ab dem Jahr 2015 verpflichtete Intendant Roland Geyer haben einvernehmlich die Auflösung ihrer Zusammenarbeit beschlossen. Im Rahmen der gemeinsam begonnenen Konzepterstellung ergaben sich unüberbrückbare Auffassungsunterschiede über die künstlerische Ausgestaltung und Umsetzung des Programms ab 2015.


"Die Intendantenstelle wird bereits im Februar 2012 neu ausgeschrieben. Dienstbeginn für den künstlerischen Leiter bleibt 2015. Eine Entscheidung zur personellen Besetzung soll bis Ende Festspielsommer 2012 getroffen werden", erklärt der Stiftungsvorstand. Das neue Präsidium will dazu eine Findungskommission einberufen sowie die personelle Besetzung der Intendantenposition wie in der Vergangenheit mit dem Kuratorium der Subventionsgeber abstimmen.

 

Intendant David Pountney bleibt plangemäß bis inklusive 2013 im Amt und wird die Saison 2014 als künstlerisch Verantwortlicher kuratieren. Er führt Regie bei Die Zauberflöte, dem Spiel auf dem See 2013 und 2014.

 

Die 2002 gegründete Bregenzer Festspiele Privatstiftung ist alleinige Eigentümerin der Bregenzer Festspiele GmbH. Stifter sind der Verein der Freunde der Bregenzer Festspiele, die Republik Österreich, das Land Vorarlberg und die Stadt Bregenz.


(red/Stiftungsvorstand)


-Neue Mitglieder im Stiftungsvorstand